oide Zeit
Löwenbräu München


Startseite
Kontakt
Impressum
Bierfibel
Anfahrt
Hotels in der Nähe
Bilder
oide Zeit
Spiel
Links
Special's
Wildkarte
Schnitzelkarte und Salate
Getränkekarte
Presseberichte
Wiesnfest
Sommelierabend

Burenwirt von 1899 bis jetzt

1899 - wurde von Quirin Huber (Bruder von Fr. Magdalena Schmid, die Mutter von Georg Schmid

           (der zukünftige "Burenwirt Schorsch") an die Stelle wo vorher ein landwirtschaftliches

           Gelände stand (Stadel) die Gastwirtschaft "Zum Burenwirt" errichtet.

           Wegen des zu dieser Zeit stattfindenden Burenkrieges wurde die Gastwirtschaft als

           sichtbares Zeichen der Sympathie zu den Buren  "Zum Burenwirt" ernannt.


1903 - ging die "Burenwirtschaft" in den Besitz von Josef Schmid (Schwager des vorherigen

           Besitzers Quirin Huber und Vater vom "Burenwirt Schorsch") über.


1906 - wurde der Burschenverein im Gasthaus "Zum Burenwirt" gegründet.


1919 - wurde der "Wilde Gesangsverein" gegründet und hielt seine Gesangsstunden bis nach

           den 20igern Jahren beim Burenwirt ab. Sie waren originelle Aubinger, sie hatten auch

           einen Dirigenten.


1922 - Burschen wieder beim Burenwirt


1933 - ist der Gastwirt und Besitzer Josef Schmid verstorben.


1933 - wurde die Metzgerei von den Gebrüdern Ludwig und Georg schmid eröffnet.


1937 - hat die Metzgerei Burenwirt der Metzgermeister "Burenwirt Schorsch" selbst übernommen.


1941 - wurde die Metzgerei an Herrn Franz Moser (Vater des Metzgermeisters Franz Moser)

           mit Ehefrau Magdalena Moser) verpachtet.

           Die Gastwirtschaft wurde von der Mutter vom "Burenwirt Schorsch" weitergeführt.

           Der Burenwirt Schorsch mußte 1941 zur Wehrmacht einrücken.


1944 - ist der Pächter und Metzgermeister Franz Moser, der ebenfalls zur Wehrmacht

           einrücken mußte gefallen. (in Frankreich)


1945 - ist Frau Magdalena Schmid (Mutter vom Burenwirt Schorsch) verstorben.


1946 - kam der "Burenwirt Schorsch" aus der Kriegsgefangenschaft zurück und übernahm die

           Gastwirtschaft und die Metzgerei wieder selber.


1948 - Gründung des "Stopsel Club"


1953 - Pächter der Gastwirtschaft Maria Ludwig bis 1961


1960 - Veteranen und Kameradschaftsverein

1961 - Almfrieden Aubing


1963 - Pächter der Gastwirtschaft Frau Hilde Schwab


1964 - Pächter der Gastwirtschaft Andreas und Anna Zeilermeier(Andreas Zeilermeier

           ist 1964 verstorben)


1964 - Pächter Manfred und Leni Kaufmann


           Seit 4 Jahren führt Metzgermeister Franz mit Ehefrau Hildegard die Metzgerei


1972 - Wegen der olympischen Spiele in München hat der "Burenwirt Schorsch"

           zur allgemeinen Verschönerung unseres Stadtteiles, Aubing aufgerufen

           und das ganze Haus auf Glanz herrichten lassen. Damit die Fremden

           auch verstehen konnten warum die Gastwirtschaft "Zum Burenwirt"

           heißt, hat er die Gemälde die an den Burenkrieg und an die Gründung

           seiner Gastwirtschaft erinnern, anbringen lassen.


1975 - Pächter Franz und Lilly Meier


1994 - Pächter Familie Dobusch

seit 2002 - Pächter Angelika und Andreas Oberndörfer

  

urenwirt

Öffnungszeiten:  9.00 Uhr bis 24.00 Uhr   ---   kein Ruhetag